EMTB 2017: FLYER UPROC 7

Modell-Neuheiten 2017: Flyer verstärkt Präsenz im E-Mountainbike-Segment.

Der Schweizer E-Bike-Hersteller Flyer stellt seine Modell-Neuheiten für das Jahr 2017 vor.

Im Fokus stehen in diesem Jahr die E-Mountainbikes (E-MTB) aus der Uproc-Serie.

Im Gelände bestens ausgerüstet Mit der Top-Serie Uproc7 wird jede Tour zum Abenteuer. Besonders für die Fahrt im extremen Gelände eignet sich dieses E-Mountainbike.

 

 

Die Weltneuheit, der Multi-Speed-Assist E-Bike-Motor von Panasonic, verspricht hervorragende Steigeigenschaften beim Bergauffahren und erleichtert das Anfahren auch im unwegsamen Gelände.

Das 2-gängige Getriebe des exklusiv bei Flyer erhältlichen Motors stellt sicher, dass sich der Fahrer in jeder Situation im optimalen Drehmomentbereich des Motors befindet.

 

Das Uproc7 ist ein echtes Enduro-Bike. Mit einem Fahrwerk mit 160 Millimetern Federweg und 27,5-Zoll-PlusReifen, ist auch bei hohen Geschwindigkeiten ein äußerst angenehmes Fahrverhalten gewährleistet. Das supersteife L-Shape Unterrohr unterstützt das einzigartige Design und sorgt für ein sehr einfaches Ausund Einsetzen der Batterie.

FLYER Uproc 8.70
FLYER Uproc 8.70

Das „Uproc 7“ ist ein E-Fully für höchste Ansprüche und maximalen Fahrspass. Es ist das neue Gelände-Flaggschiff des E-Bike-Spezialisten von Flyer aus der Schweiz.

Im Zentrum steht der bisher einzige Motor mit internem Zwei-Gang-Getriebe, das schneller schaltet als jede andere elektrische Gangschaltung und in jedem Terrain optimale Tretunterstützung bietet.

 

Der 432- Wh-Akku mit exklusiv bei Flyer zu findender Zellentechnik ist durch das L-förmige Unterrohr seitlich entnehmbar.

Auf Wunsch wird das Uproc 7 auch mit Frontscheinwerfer ausgestattet – „Nightride-ready“ quasi, denn die Fahrt kann schon mal etwas länger dauern“, wie Produktentwickler Ivica Durdevic zwinkernd beschreibt.

„Bei allem Fokus auf den Antrieb ist das Uproc jedoch vor allem als echte Trailmaschine gemacht, an der auch versierte Biker ihren Spaß haben“, so Durdevic weiter.

 

160 Millimeter Federweg an Front und Heck bieten reichlich Reserven und für Traktion sorgen die B-plus-Reifen. Das Uproc 7 gibt es in drei Ausstattungen ab Herbst 2016, die Preise starten bei 4.699 Euro. 

FLYER Uproc 4.10
FLYER Uproc 4.10
  • Name:Uproc7 Hersteller: Flyer
  • Modelljahr: 2017 Lieferbar ab: Herbst 2016
  • Kategorie: E-Bike
  • Größen: S (43 cm), M (46 cm), L (49 cm)
  • Material: Aluminiumrahmen Farbe(n): „Marmorgrau/Karminrot“, „Schiefergrau/Limegrün“, „Schiefergrau/Himmelblau“
  • Gewicht: 25,1 kg Preis: ab 4.699 Euro
  • Details: Vollgefedertes E-Mountainbike mit Motorunterstützung bis 25 km/h und vier Unterstützungsmodi • FIT-System: neuer Panasonic-Mittelmotor mit Zwei-Gang-Getriebe, 36 V und 432-Wh-Akku • Laufradgröße 27,5 Zoll • 3,5-Zoll-Dispay Flyer D1, handschuhtaugliche Bedienung RC1 mit Hintergrundbeleuchtung und Vibrationsbestätigung
  • Ausstattung: • Federgabel Rock Shox Yari bzw Lyrik, Dämpfer Rock Shox Monarch • Bereifung Schwalbe Nobby Nic (27,5 x 3 Zoll, B-plus) • Hydraulische Scheibenbremsen Magura bzw. Shimano • Zehn- bzw. Elf-Gang-Kettenschaltung Shimano XT/SLX • Optional: Faltschloss Abus Bordo, gleichschließend mit Akkuschloss und Frontscheinwerfer Busch & Müller oder Supernova
FLYER Uproc 6.30
FLYER Uproc 6.30

Die Flyer Intelligent Technology (FIT) Die Modelle Uproc 2, 4 und 7 sowie die U-Serie sind mit der innovativen Flyer Intelligent Technology (FIT) ausgerüstet.

FIT ist die Flyer eigene Systemarchitektur, welche alle wichtigen Komponenten des EBikes integriert, sodass sie miteinander kommunizieren und harmonisieren. Dies bietet dem Benutzer eine Vielzahl an Möglichkeiten und neuen Funktionen, die zum Beispiel mehr Sicherheit bieten.

So etwa bei einem Sensor im Seitenständer oder beim An- und Abblendlicht. Bessere Performance gewährleistet FIT durch manuelle oder automatische Motorgangschaltung.

Die Biketec AG setzt mit FIT ein neues Technologielevel. Die neuen Flyer-Serien mit FIT sind ab Oktober 2016 im Handel erhältlich.  

Die Biketec AG wurde 2001 gegründet; sie hat die FLYER-Aktivitäten der vorgängigen Firma BKTech AG übernommen. Das rasante Wachstum machte einen Standortwechsel von Kirchberg nach Huttwil nötig, wo 2009 das modernste und erste ausschließlich für Elektroräder konzipierte Werk Europas bezogen wurde. Innerhalb von zwei Jahren wurden zwei Erweiterungsbauten angefügt. Die passend zur Nachhaltigkeitsmaxime der Marke nach Minergie-P®-Standard errichtete Fabrik ist eine Attraktion für sich: Sie wird jährlich von rund 20.000 Personen besucht. Die Mitarbeiterzahl hat sich auf ca. 200 Personen fast verzehnfacht. FLYER ist Marktführer in der Schweiz, der Exportanteil beträgt deutlich über 75%, Hauptmärkte sind Deutschland, Holland und Österreich. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0